Allgemein

2. Festi Ramadan in Landshut

Interreligiöses Fest zum Fastenbrechen (IFTAR) am Ländtorplatz

Die Angst vor Fremdem führt zu Vorurteilen. Somit sind »Fremde« oftmals auf der Suche nach Gleichgesinnten. Es entstehen in sich geschlossene Gemeinschaften, die die Integration erschweren oder sogar behindern. Um die Angst vor dem Fremden in der Bevölkerung zu verringern, in sich geschlossene Gemeinschaften zu verhindern und den interreligiösen Frieden in unserer Stadt zu fördern, haben sich Vereine unterschiedlicher Glaubensrichtungen, Interessensbereichen und Institutionen als wichtige und bindende Glieder der Gesellschaft zusammengeschlossen, um sich zusammen für die interreligiöse Kommunikation einzusetzen und diese zu stärken.

BREITES BÜHNENPROGRAMM: Eingeleitet wird das Programm mit einer Koranvers-Lesung inklusive Übersetzung gefolgt von einem Schulterschluss der Organisatoren und Unterstützer des Festi Ramadan sowie der Religionsvertreter der Stadt Landshut. Ein breitgefächertes Programm und das anschließende gemeinsame Fastenbrechen runden den Abend ab.

INTERRELIGIÖSES RAHMENPROGRAMM: Von Festi Ramadan, das muslimische Fastenbrechen als Startpunkt, geht es zuerst zu der Martinskirche und danach zum Dreifaltigkeitsplatz, wo einst die Synagoge der Landshuter Juden stand.

EIN FEST FÜR DIE GANZE FAMILIE: Eine Hüpfburg und ein Kinderzelt mit Kreativangeboten für Kinder machen das Festi Ramadan zu einem Event für die ganze Familie.

GEMEINSAMES FASTENBRECHEN: Das gemeinsame Fastenbrechen ist der feierliche Abschluss eines Fastentages während des Ramadan. Es wird mit dem Abendgebet bei Einbruch der Dunkelheit eingeleitet. Der Fastenbrechende isst dabei nur so viel, dass der Hunger gestillt ist.

16.00 Uhr Quran-Rezitation (Suret Al Bakkara) – Imam Ali Kemal Şişman mit Übersetzung – Imam Serageldin Fayed
16.15 Uhr Eröffnung mit Grußworten:
· Oberbürgermeister Alexander Putz (Stadt Landshut)
· Ahmet Karaman (Veranstalter Orient Kulturverein e.V.)
· Serageldin Fayed (Landshuter Imam)
· Msgr. Dr. Franz Joseph Baur (Katholische Kirche)
· Pfarrerin Christine Stöhr (Evangelische Kirche)
· Olga Testova (Jüdische Gemeinde)
16.55 Uhr Gedicht der Kindergruppe von TAT Bayern
17.00 Uhr Nasir & Monir Aziz Traditionelle Musik aus Afghanistan
17.30 Uhr Tanzfabrik Geisenhausen Drehtanz von der Seidenstraße
17.40 Uhr Amal Schule Landshut Arabische Kindertanzgruppe
18.05 Uhr Saz-Duo des Alevitischen Kulturzentrums
18.25 Uhr Albanische Volkstanzgruppe
18.45 Uhr Tanzfabrik Geisenhausen Folkloretanz aus Mazedonien 19.05 Uhr Gospelchor Landshut
19.30 Uhr Mevlana Verein e.V. Sufi-Tänze aus der Türkei
19.55 Uhr Seniorenchor des deutsch-russischen Vereins DOM 20.15 Uhr Tanoura-Tanz von Ayman Etlah aus Ägypten
20.30 Uhr Schlusswort und Überleitung zum IFTAR
21.09 Uhr Gemeinsames Fastenbrechen IFTAR mit Gebetsruf EZAN / AZAN / ذانَ – Imam Ali Kemal Şişman

RAHMENPROGRAMM: Führung von der Gegenwart in die Vergangenheit
17.15 Uhr Start von der Ländtorplatz – Festi Ramadan
17.30 Uhr Führung St. Martin mit Msgr. Dr. Franz Joseph Baur, Treffpunkt: Hauptportal St. Martin; im Anschluss
18.15 Uhr: Führung zum ehemaligen Standort der jüdischen Synagoge am Dreifaltigkeitsplatz mit Stadtarchivar Gerhard Tausche

Allgemein

Sommerpause

Allgemein

Osterferien

Allgemein

Betriebsurlaub

Allgemein

Weihnachtsferien