Interkulturelle Wochen

Internationale Wochen gegen Rassismus

Hier sind die aktuellen Aufrufe und Programme:

Ende September bis Mitte Oktober finden in Landshut seit 1986 alljährlich die Interkulturellen Wochen statt.

Getragen werden sie von mehr als 30 Veranstaltern aus Stadt und Landkreis Landshut. In über dreißig Jahren ist ein wichtiges und tragfähiges soziales Netzwerk entstanden, das die Grundlage für viele interkulturelle Initiativen bildet. Weitere Vereine und Einrichtungen können sich gerne anschließen. Die Veranstalter wählen ein Motto und gestalten ein zwei- dreiwöchiges Programm, das mit einem gemeinsamen Flyer und Plakat beworben wird. Die Interkulturellen Wochen sind eine bundesweite Initiative – unterstützt und mitgetragen von Initiativgruppen, Gewerkschaften, Migrationsbeiräten und Integrationsbeauftragten, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenorganisationen und Kommunen.

Ziele der Interkulturellen Wochen sind die Verbesserung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens von Zugewanderten und Einheimischen vor Ort, die Verbesserung der Rechtsstellung von Migranten und Geflüchteten sowie der Abbau von Vorurteilen und Rassismus. Die Veranstaltenden der Interkulturellen Wochen zeigen Flagge für Menschenrechte, Demokratie und für Vielfalt.

Die Aktionsformen der Interkulturellen Wochen sind sehr vielfältig. Sie reichen von Lesungen, Musik-, Film-, Theater- und Kulturveranstaltungen, Vorträgen, Diskussionen, Workshops, Seminaren und Festen bis hin zu Sportveranstaltungen (Radltour) und Tagen der Offenen Türe bei Religionsgemeinschaften und interreligiösen Friedensgebeten.
Mehr Infos:

Im Frühjahr werden als Pendant zu den Interkulturellen Wochen im Herbst in Landshut seit 2005 die Internationalen Wochen gegen Rassismus veranstaltet, an denen sich unter Federführung der IG Metall jeweils 15 – 20 Veranstalter beteiligen.

Als Gedenktag zur Erinnerung an das Massaker von Sharpeville 1960 wird am 21. März 2019 weltweit der Internationale Tag gegen Rassismus veranstaltet. Diskriminierung aufgrund unterschiedlicher Hautfarbe oder Herkunft ist ein globales Problem. Problematisch sind außerdem die Verfolgung und Benachteiligung von Menschen durch kulturelle Unterschiede oder verschiedene Glaubensrichtungen. Die Veranstaltungen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus wollen diese Themen in den Fokus stellen, Begegnungen und Diskussionen ermöglichen und Lösungswege aufzeigen.

Hunderte von Organisationen, Initiativen, Schulen und Vereine beteiligen sich jedes Jahr vor Ort mit vielfältigen Veranstaltungen an den Aktionswochen. Diese lokalen Einrichtungen sind die aktive Basis der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Um diesen wichtigen Akteuren eine Öffentlichkeit zu geben und sie in  einem Netzwerk zusammenzuschließen, wurde das Aktionsbündnis der Internationalen Wochen gegen Rassismus gegründet.

Die Aktionsformen der Internationalen Wochen gegen Rassismus sind sehr vielfältig. Sie reichen von Lesungen, Musik-, Film-, Theater- und Kulturveranstaltungen, Vorträgen, Diskussionen, Workshops, Seminaren und Festen bis hin zu Mahnwachen und Demonstrationen.

Mehr Infos: