Die Besucher des Café international können seit kurzem bei der Aktion aufgeschobene Getränke  mitmachen.

Beim Kauf eines nicht-alkoholischen warmen oder kalten  Getränkes kann ein weiteres mitbezahlt werden. Für dieses Getränk wird ein Café-Bon ausgestellt, dieser wird an eine Pin – Wand im Café geheftet. Derjenige, der von diesem Freigetränk Gebrauch machen möchte, nimmt einfach diesen von der Pin Wand und löst in ein.

Das Prinzip des “Caffé Sospeso” entstand in der Zeit des Ersten Weltkrieges in Italien. Dieser Krieg zerstörte Familien, brachte Verlust und Beschädigungen und spaltete die Gesellschaft in arm und reich. Vorher alltägliches war schlichtweg nicht mehr möglich. Für viele bedeutete das auch, dass Kaffee zu teuer wurde. In Italien aber, in dem das beliebte Heißgetränk als “Grundrecht” gilt, begannen die Leute sich gegenseitig Kaffee zu bezahlen – der aufgeschobene Kaffee feierte seine Geburtsstunde.


Diese Aktion hat sich nicht nur in Italien durchgesetzt, sondern auch in anderen Ländern etabliert und nun kann man in vielen Ländern die Tradition weiterleben sehen in einem “Caffé Sospeso” oder einen “aufgeschobenen Kaffee”, je nach Land und Sprache. Seitdem hat sich die Aktion weiterentwickelt und neben Kaffee können auch andere Getränke spendiert werden.