Allgemein

Internationale Wochen gegen Rassismus 2021

Im Jahr 2020 mußten die Internationalen Wochen gegen Rassismus im März komplett abgesagt werden. Heuer werden sie stattfinden, wenn auch zum größten Teil online. Das ganze Programm gibt es demnächst wie immer unter www.landshut-interkulturell.de. Für alle Online-Veranstaltungen muß man sich anmelden, die Zugangsdaten werden dann 1 – 2 Tage vor der Veranstaltung zugesandt.

Unsere Veranstaltungen:

14. bis 28. März Rochuskapelle täglich von 14:00 -17:00 Uhr
Ausstellung „4074 Tage – Tatorte der NSU-Morde“
Die Fotografin Gabriele Reckhard hat mit der Kamera genauer hingesehen. Seit dem ersten Mord im September 2000 bis zur Aufdeckung der NSU vergingen 4074 qualvolle Tage für die Angehörigen der Opfer.
Bitte Infektionsschutzmaßnahmen beachten!
Veranstalter: IG Metall und Haus International

Do 18. März um 19.30 Uhr Online-Film
„Töchter des Aufbruchs“
Eine Reise durch die Geschichte von Migrantinnen in Deutschland
anschließend Gespräch mit der Regisseurin Ulrike Bez
Anmeldung: info@haus-int.de
Veranstalter: Haus International; Bulgarischer Kulturverein; DGB; Stadtbücherei

Di 30. März um 19:00 Uhr Online-Vortrag und Lesung
„Romani Rose – ein Leben für die Menschenrechte“
Behar Heinemann, Autorin und Romni über den langen Kampf deutscher Sinti und Roma um Menschen- und Bürgerrechte – anschließend Diskussion.
Anmeldung: info@haus-int.de
Veranstalter: Haus International; Bulgarischer Kulturverein; Kulturforum; Stadtbücherei

Seit 1995 finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus bundesweit statt. In Landshut werden die Aktivitäten rund um den 21. März von der IG Metall koordiniert. Die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 14. – 28. März 2021 unter dem Motto „Sollidarität. Grenzenlos.“ statt.