32. Interkulturelle Wochen ab 20.9.19

Von 20. September bis 17. Oktober finden in und um Landshut die 32. Interkulturellen Wochen unter dem Motto „zusammen leben, zusammen wachsen“. statt. Das ganze Programm ist unter www.landshut-interkulturell.de zu finden. Auf dem Foto sind Mahbuba Maqsoodi und Hanna Diederichs abgebildet – sie lesen am 11. Oktober in der Rochuskapelle.

Der Aufruf: Die Flüchtlingsbewegungen der vergangenen Jahre, vor allem aber die große Zahl von ArbeitsmigrantIinnen haben dazu geführt, das in Deutschland Menschen vieler unterschiedlicher Muttersprachen, Kulturen und Religionen zusammenleben. Dies ist kein deutsches Sonderphänomen, sondern eine weltweite Entwicklung, die mit der Globalisierung einhergeht. Unsere Gesellschaft hat sich an ein interkulturell vielfältiges Zusammenleben gewöhnt. Ohne Zuwanderung hätte Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten nicht den heutigen Wohlstand erreicht. Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft war immer schon mit großen Herausforderungen verbunden Darauf nimmt das Motto Bezug und macht auf eine Dimension im Zusammenleben aufmerksam, die über das moralische Gebot von Toleranz und Akzeptanz hinausgeht: „Zusammen leben, zusammen wachsen“.

Wir wachsen, indem wir uns von unserem „fremden“ Gegenüber eine bislang unbekannte Welt eröffnen lassen. Das Erlernen einer anderen Sprache erschließt uns eine andere Mentalität. Der Dialog mit Angehörigen anderer Kulturen und Religionen erweitert unseren Horizont. Dabei geht es um ein wertschätzendes und interessiertes Wahrnehmen des Anderen. Wir als Veranstalter leisten dazu einen Beitrag, indem wir die direkte Begegnung von Menschen fördern. Das hilft, Vorurteile abzubauen und Ängsten zu begegnen. Lassen wir uns nicht anstecken von einem Klima der Angst, der Angst vor den „Anderen“ und der Angst vor der Zukunft! Engagieren wir uns stattdessen für ein gutes Miteinander, gestalten wir unsere Gesellschaft mit Mut und Zuversicht!