Kooperationsprojekt mit REFUGIO München

image

Das Refugio-Team Landshut mit Projektleiter Aziz Awad von Refugio München


In Kooperation mit dem psycho-sozialen Zentrum Refugio in München bieten wir für traumatisierte Flüchtlinge und Folteropfer im Landshuter Netzwerk eine regelmäßige Therapie und Beratung an.

Ein großer Teil der Flüchtlinge in Landshut kommt unmittelbar aus Krisengebieten, viele haben Familie und Freunde verloren, wurden Zeugen und Opfer von Gewalttaten. Viele der betroffenen Flüchtlinge leiden an immer wieder vor ihren Augen auftauchenden Kriegsbildern, an Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Suizidgedanken.

Das Kooperationsprojekt bietet:

  • trauma-therapeutische Behandlung durch fachlich speziell geschulte Therapeuten von REFUGIO
  • Behandlung unter Zuhilfenahme muttersprachlicher Therapiedolmetscher
  • umfassende psychologische Hilfe und Vermittlung von Nervenärzten
  • sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung in der Alltagsbewältigung 

Ansprechpartnerin:
Elke Wiertellok, Ethnologin (MA)
c/o Haus International e.V. Orbankai 3

Sprechzeiten: 
Dienstag und Donnerstag 09.00 – 11.30 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon: 0871 – 3194748-22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Projekt wird unterstützt vom AMIF und der UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
www.uno-fluechtlingshilfe.de